Loading...

Green Shield 2014



      Exercise Green Shield 2014
         

          Base Aérienne 133 Nancy

Vom 7.April bis zum 18. April findet die Übung Green Shield in Nord Frankreich Statt. Hierfür verlegten neben Französischen Mirage 2000-5F/D/B, Rafale C/B auch  sechs F-15 C/D Eagle  aus Saudi-Arabien auf die Base Aerienne 133 im Französischen Nancy-Ochey. Ziel der Übung ist es Verfahren, Kenntnisse und taktische Manöver der verschiedenen Streitkräfte an junge Piloten weiter zu geben und zu Trainieren. Die hier gesammelten Erfahrungen helfen in Zukünftigen Konflikten die zusammen Arbeit zu stärken und in Friedenszeiten steigern sie die Sicherheit im Flugbetrieb. Derartige Verlegungen dienen jedoch nicht nur dem Training der Fliegenden Besatzungen sondern stellen auch eine besondere Herausforderung für die Boden Crews dar , welche wie beispielsweise im Kampfgebiet auch die Einsatzfähigkeit der Jets mit dem mitgebrachten und dem vorhanden Equipment sicherzustellen.




Die McDonnell Douglas F-15 „Eagle“

 

Im Jahre 1965  begann die U.S. Air Force mit Studien für einen geeigneten Nachfolger der McDonnell Douglas F-4 Phantom nach mehreren Änderungen der geforderten Leistungen beschränkte sich das Bewerberfeld am Ende des Jahres 1968 auf McDonnell Douglas (MDD), North American und Fairchild Republic. Anders als bei früheren Beschaffungen Projekten traten hier keine Prototypen gegeneinander an Stattdessen lies man die Entwürfe von der NASA analysieren und bewerten. Nachdem MDD die Ausschreibung für sich entschied begann man mit der Konstruktion von 20 Prototypen. Die Flugerprobungen wurden durch ferngesteuerte Drohnen im Maßstab 3:8 unterstützt welche von einer NB-52 der NASA auf Höhe gebracht und anschließend ausgesetzt wurden. Die erste F-15A rollte am 26. Juni 1972 aus den Produktionshallen in St. Louis und wurde anschließend in Einzelteilen zur Edwards Air Force Base in Kalifornien  gebracht, wo sie für ihren am folgenden Tag stattfindenden Erstflug wieder zusammengesetzt wurde.


OCH_214_07_04_01_hf copy OCH_205_07_04_01_hf copy OCH_205_07_04_02_hf copy OCH_232_07_04_01_hf copy OCH_232_07_04_02_hf copy OCH_214_08_04_03_hf copy

Am 7. Juli 1973  folgte der Erstflug des Zweisitzers. Die Indienststellung der F-15 erfolgte am 14. November 1974 mit der Übergabe der ersten F-15A an das 555th Tactical Fighter Training Squadron.
Die Einführung bei den Einsatzverbänden begann im Januar 1976 mit den Lieferungen an den 1st Tactical Fighter Wing in Langley (Virginia). Zu diesem Zeitpunkt erhielt die F-15 auch ihren Spitznamen „Eagle“ (dt. Adler).Noch während der Einführung der F-15A/B arbeitete man bei MDD bereits an einer Kampfwertgesteigerten variante der Eagle.
Am 27.Februar 1979 startete die erste F-15C zu ihrem Erstflug am 19.Juni desselben Jahres folgte der Erstflug der F-15D.Die neue Variante wurde bereits im Herbst 1979  offiziell  bei der US Air Force in Dienstgestellt welche ihre F-15A/B an die Nationalgarde abgab. Die größten Änderungen gegenüber der F-15A/B sind eine erhöhte Reichweite, verbesserte Triebwerke sowie Verbesserungen am Radar und der Flugsteuerungssoftware. Bis 1985 wurden insgesamt 483 F-15C und 92 F-15D gebaut und ausgeliefert. Die Royal Saudi Air Force verfügt über Rund 130 Eagles (C,D,S) alle sechs Maschinen die an der Übung teilnehmen sind teil des 2.Wing der RSAF und sind auf der King Fahd Air Base (Ta'if) beheimatet.

OCH_203_08_04_01_hf copy OCH_233_08_04_03_hf copy OCH_233_08_04_05_hf copy

OCH_208_08_04_03_hf copy OCH_FORMA_ALA_SAU_01_hf OCH_233_07_04_01_hf copy


Die Französischen Streitkräfte Beteiligten sich ihrerseits mit der Mirage 2000 , so nahmen unteranderem mehrere Mirage 2000-5F der EC 01/002 "Cigognes"(Störche) welche seit 2011 auf der Base Aérienne 116 in Luxeuil-Saint Sauveur Stationiert sind  an der Übung Teil außerdem nahmen auch 2 Mirage 2000B ( Zweisitzige Trainer Variante) der EC 02/005 "Île de France" welche auf der Base Aérienne 115 in Orange-Caritat Stationiert sind Teil .

OCH_527_115_OR_07_04_01_hf copy  OCH_527_115_OR_07_04_02_hf  OCH_48_116_EW_07_04_04_hf copy

Die Geschichte der Mirage 2000 begann Anfang der 1970er Jahre als mit der Grumman F-14 „Tomcat“ und der McDonnell Douglas  F-15  „Eagle“  eine neue Generation von Jagdflugzeugen  in Dienst gestellt wurden. Sollte Dassault einen zweistrahligen Luftüberlegenheitsjäger entwickeln. Da man bei Dassault jedoch keinerlei Erfahrungen mit Schwenkflügeln hatte und man gleichzeitig feststellen musste das eine zweistrahlige Konventionelle Auslegung mit den Leistungen der F-15 die Finanziellen Möglichkeiten sprengen würde gab man die Entwicklungen in diesen Bereichen sehr schnell auf. Stattdessen suchte man bei Dassault nach einer billigeren Alternative da der Konzern auf dem Gebiet der Deltaflügel die meisten Erfahrungen besaß begann Dassault im Dezember 1975 mit den Arbeiten an zwei neuen Deltaflugzeugen.

OCH_70_116_AD_07_04_03_hf  OCH_48_116_EW_07_04_05_hf  OCH_70_116_AD_07_04_01_hf


Neben dem neuen Einstrahligen Jäger welcher am 10. März 1978 als Mirage 2000 zum Jungferflug  abhob, entwickelte Dassault noch eine 2 Strahlige Version welche  als Mirage 4000 am 9. März 1978 zum Erstflug startete. Nach dem scheitern der Mirage 4000 ging die Mirage 2000  mit  ca. 601 gebauten Maschinen als Erfolgsmodell heraus, die letzte gebaute Mirage 2000 in der Version -5 Mk.II wurde im November 2007 an die griechische Luftwaffe übergeben. Bei der Mirage 2000-5F handelt es sich um eine verbesserte variante der Mirage 2000C welche über das modernere Thales RDY-Radar, Glascockpit sowie der neuen MICA-Lenkwaffen verfügt.

OCH_43_116_EJ_07_04_04_hf copy  OCH_48_116_EW_07_04_02_hf copy  OCH_70_116_AD_08_04_05_hf

Base Aérienne 133 Nancy-Ochey

Zu beginn des Zweiten Weltkrieges beherbergte der ca. 13 km südlich von Toul gelegene Flugplatz eine Handvoll Jagdflugzeuge des Typs Morane 406 und Potez 63, nach der Kapitulation Frankreichs am ende des Westfeldzugs der deutschen Wehrmacht. Ab April 1943 stationierte die Luftwaffe das Luftlandegeschwader 1 und 2 mit Heinkel He 111 Schleppflugzeugen, Gotha Go 242 Lastenseglern, Dornier Do 17 und DFS 230 auf den Französischen Flugplatz. Hinzu kamen zwischen Frühjahr und Juni 1944 Messerschmidt BF-109G der 3.Gruppe des Jagdgeschwaders 26 welche nach beginn der alliierten Invasion in der Normandie durch die 1./LLG2 abgelöst wurden. Am 20.August 1944 wurde der Flugplatz von der vorrückenden US-Army eingenommen nach notdürftigen Reparaturen wurde ab November der als Airfield A-96  bezeichnete platz von verschieden Jagdgruppen als Stützpunkt genutzt so flogen hier unteranderem P-47 der 50th und 27th Fighter Group und ab Winter 1944/1945 auch Bristol Beaufighter des 415th Night Fighter Squadron nach Kriegsende diente Nancy-Ochey als Sammelstelle für deutsche Beuteflugzeuge Anfang November 1945 wurde der platz an die Franzosen zurückgegeben. Ab 1950 wurde die Basis komplett neu errichtet und diente als Stützpunkt für in Frankreich stationierte Flugzeuge der USAF.


OCH_670_133_XF_08_04_02_hf copy  OCH_661_133_XI_08_04_02_hf copy  OCH_649_133_XY_07_04_01_hf copy

Im August 1961 begann mit der 8.
Escadre de chasse (Später 7. Jagdstaffel)  welche mit Mystere IV ausgerüstet war die Nutzung durch die Französische Luftwaffe. Ende August 1967 wurde Nancy die Heimat der 3. Escadre de Chasse die im September durch die 2.Jagdstaffel verstärkt wurde.1973 verließ die 7. Jagdstaffel Nancy-Ochey. Von Juni 1974 bis März 1977 flog die Escadron de chasse 3/3 die Mirage 5 , und bis Mai 1987 die Jaguar welche dann ebenfalls durch die Mirage IIIE abgelöst wurde. Ihre Fähigkeiten stellten die Geschwader während Einsätzen über Afrika und 1990/91 am Golf unter beweis. Ab ende August 1991 wurden die Mirage IIIE durch die Mirage 2000D(Jagdbomber Version der Mirage 2000 )abgelöst die Aktuell in Nancy Stationierten Jagdgeschwader EC 01/003 "Navarre", EC 02/003 "Champagne", EC 03/003 "Ardenne“ waren unter andrem über Jugoslawien, Afghanistan, Tschad und Libyen im Einsatz. Seit 2010 ist Nancy auch Heimat der ETD 02/007 "Argonne" welche für die Umschulung auf die Mirage 2000D zuständig ist.

OCH_618_133_XC_07_04_01_hf copy  OCH_653_133_AU_07_04_01_hf copy  OCH_670_133_XF_07_04_01_hf
OCH_671_133_XK_08_04_02_hf  OCH_667_133_JZ_08_04_03_hf copy  OCH_667_133_JZ_08_04_04_hf copy

Am Montag gab es während des  Übungsbetriebs auch Besucher wie die Grumman S-2T Turbo Tracker welche bei der Sécurité Civile zur Brandbekämpfung aus der Luft eingesetzt wird.


OCH_F_ZBMA_T24_07_04_01_hf OCH_F_ZBMA_T24_07_04_02_hf  OCH_95_XH_07_04_02_hf

Oder die TBM 700 welche unteranderem für Verbindungs und VIP Flüge eingesetzt wird. Wir nutzten auch die Gelegenheit die rund 20 km Südwestlich gelegene Stadt Nancy zu besichtigen.

  NANCY_08_hf  NANCY_06_hf  NANCY_01_hf



Text: Manhart,www,Boeing,Dassault,BA133
Bild © Robin Manhart



Follow me on Instagram @rmphotography94